Als großer regionaler Arbeitgeber beschäftigt das Bistum Essen Fach- und Führungskräfte aus über 30 Berufsgruppen. Mit familienbewusster Personalpolitik, spannenden Tätigkeitsprofilen sowie vielfältigen Fortbildungsangeboten unterstützen wir den Wunsch unserer Mitarbeitenden nach persönlicher Entfaltung und beruflicher Entwicklung.

Für den Stabsbereich Intervention und Prävention bei sexualisierter Gewalt bzw. Grenzverletzungen sucht das Bistum Essen jeweils einen

Interventionsbeauftragte/n und Präventionsbeauftrage/n (m/w/d) externe Ausschreibung - Bistum Essen

Stellennummer: 09045

Wo Sie arbeiten

Im Stabsbereich Intervention und Prävention, der dem Generalvikar zugeordnet ist.

Was Sie im Arbeitsfeld Intervention erwartet:

  • Steuerung der Prozessabläufe in Fällen physischer, psychischer und insbesondere sexualisierter sowie bei spiritueller Gewalt entsprechend der Verfahrensordnung des Bistums Essen
  • Koordinierung von Interventionsmaßnahmen und Begleitung irritierter Systeme sowie Zusammenarbeit mit internen und externen Stellen (Koordination Fallmanagement)
  • Plausibilitätsuntersuchungen bei Anträgen auf ergänzende Hilfeleistungen
  • Unterstützung anderer Rechtsträger bei der Koordination des Fallmanagements

Was Sie im Arbeitsfeld Prävention erwartet:

  • Unterstützung, Vernetzung und Steuerung der diözesanen Aktivitäten zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt
  • Beratung kirchlicher Rechtsträger bezüglich der Umsetzung der Präventionsordnung
  • Weiterentwicklung der Präventionsmaßnahmen
  • Fachberatung bei der Planung und Durchführung von Präventionsprojekten
  • Konzeptionelle Verantwortung für die Ausbildung von Schulungsreferentinnen/en und Präventionsfachkräfte
  • Enge Kooperation mit dem Stabsbereich Personalentwicklung und Gesundheit zur Ausgestaltung und Weiterentwicklung der Fortbildung in der Präventionsarbeit

Was wir erwarten

  • Studium, vorzugsweise der Pädagogik, Psychologie, Rechtswissenschaften oder Kath. Theologie
  • Kenntnisse im Themenfeld „Sexualisierte Gewalt“, Prävention, Intervention
  • strukturierte Arbeitsweise, geprägt von Sorgfalt, Gewissenhaftigkeit und Empathie
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie ein hohes Maß an Diskretion
  • Kenntnisse der Strukturen und der Situation im Bistum Essen
  • Bereitschaft zur Wahrnehmung von Terminen außerhalb der üblichen Dienstzeit
  • Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Missbrauchsbeauftragten und dem Beraterstab
  • Zusammenarbeit mit und in themenspezifischen Gremien auf NRW- und Bundesebene

Was uns ausmacht

  • eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie

  • eine Vergütung und soziale Leistungen nach der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO), vgl. mit TVöD VkA, Zusatzversorgung und Angebot eines Jobtickets

Weitere Informationen

  • Anstellungsbeginn: ab 01.12.2019
  • Anstellungsdauer: unbefristet
  • Arbeitsaufkommen: Vollzeit (39 Std./Wo.) oder Teilzeit (19,5 Std./Wo.)
  • Bewerbungsschluss: 07.10.2019

Sie identifizieren sich mit den Zielen der katholischen Kirche und haben Interesse das Bistum Essen in diesem wichtigen und sensiblen Aufgabengebiet zu unterstützen?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung über unser Karriereportal!

Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Markus Etscheid-Stams (Tel. 0201 2204-307), für Rückfragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Julia
Kosmala (Tel. 0201 2204-361) gerne zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht Online bewerben

berührt wach vielfältig lernend gesendet wirksam nah