Mein Weg ins Bistum Essen:

Zunächst habe ich Geographie und Biologie an der Ruhr-Universität Bochum studiert. Nach meiner Ausbildung zum Journalisten an der katholischen Journalistenschule ifp in München und meinem Volontariat bei der WAZ-Mediengruppe folgte ein kurzer Abstecher als Content Manager zur Evangelischen Kirche im Rheinland, von wo ich dann nach eineinhalb Jahren in die Pressestelle des Bistums Essen gekommen bin.

Meine Aufgabe im Bistum:

Als Redakteur für Social Media betreue ich unseren Facebook-, Youtube-, Twitter- und Instagram-Kanal, bereite Inhalte eigens für diese Kommunikation auf und stehe in engem Dialog mit den Nutzern. Für die Social-Media-Kanäle schreibe ich kurze Texte, drehe und schneide Videos, fotografiere und erstelle Infografiken.

Als Redakteur für die interne Kommunikation bin ich zuständig für alle Informationen, die an die rund 430 Mitarbeitenden des Bistums heraus gehen. Über verschiedene Newsletter, das Intranet sowie Webseiten spreche ich vom Angestellten im Generalvikariat über die Gemeindereferentin bis hin zu Ehrenamtlichen in den Gemeinden vor Ort alle an, die für uns in der Kirche tätig sind.

Darum arbeite ich für Kirche:

Ich arbeite für die Kirche, weil sie aus journalistischer Sicht ein spannender Arbeitgeber ist, der oft eine wichtige Rolle in der Gesellschaft spielt. 

Das schätze ich hier besonders:

Ich schätze in meinem Team einerseits das sehr kollegiale Verhältnis untereinander, andererseits die hohe Professionalität, mit der hier gearbeitet wird, mit der wir Projekte entwickeln und umsetzen.