Mein Weg ins Bistum Essen: 

Nach meinem Abitur suchte ich nach einer Ausbildung mit integriertem Studium, so wie es das Bistum Essen anbietet. Meine Cousine machte mich auf ein entsprechendes Stellenangebot aufmerksam und ich bewarb mich – mit Erfolg.

Meine Aufgaben im Bistum:

Meine Aufgaben im Bistum Essen sind vielfältig. Da ich momentan in meiner Ausbildungsphase bin, bekomme ich viele verschiedene Einblicke in die einzelnen Abteilungen. 

Zu meinen Aufgaben gehören insbesondere der Kontakt zu Kundinnen und Kunden sowie die Büroarbeit: Buchungsbelege schreiben, Briefe verfassen und organisatorische Abläufe koordinieren.

Darum arbeite ich für Kirche:

Ich fühle mich in einer kirchlichen Einrichtung gut aufgehoben, da ich mich zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen für andere Mitmenschen einsetze und ihnen helfe. Hinzu kommt auch, dass mich meine Kolleginnen und Kollegen bei der Arbeit integrieren und akzeptieren.

Das schätze ich hier besonders:

Was ich beim Bistum Essen besonders schätze, ist der respektvolle Umgang unter den Mitarbeitenden. Die Gemeinschaft im Bistum Essen ist sehr harmonisch. Durch die Freundlichkeit und Offenheit der Kolleginnen und Kollegen fühlt man sich direkt aufgenommen und eingebunden. 

Hinzu kommen die Fortbildungsangebote, die das Bistum Essen seinen Mitarbeitenden anbietet. Dies gibt jeder Einzelnen und jedem Einzelnen die Möglichkeit, sich zu entwickeln und weiterzubilden.